Inhalt

Burg Wissem

Brücke zum historischen Torbau im neuen Gebäudeteil der Burg, im Hintergrund das Herrenhaus Button Bild vergrößern

Die historische Anlage der Burg Wissem in ästhetisch und landschaftlich reizvoller Lage ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Die Burg Wissem ist das Wahrzeichen Troisdorfs. Die Geschichte der ehemals freiadeligen Hofanlage „Wisheim/Wiesheim/Wyssem/Weißheimb“ geht bis in die Merowingerzeit (500-700 n. Chr.) zurück.
Sie war eine von Wassergräben umschlossene Burg- und Wehranlage und Stammsitz der Herren von Troisdorf (Truhtesdorf). Der erste schriftliche Nachweis stammt aus dem Jahr 1474.

Bauteile aus drei Epochen bilden die Gebäudeanlage. Sie umgibt der weitläufige Burgpark, der direkt in die Wahner Heide übergeht. Mit dem Erfahrungsfeld der Sinne und anderen Freizeitangeboten ist er ein beliebtes Ausflugsziel.

Bereits seit Anfang der 1980er Jahre befindet sich das international renommierte Bilderbuchmuseum im Herrenhaus der Burg. Die Remise (erbaut ca. 1550) ist Sitz der Heinz Müller Stiftung.
Im Rahmen der Regionale 2010 wurde das ehemalige Verwaltungsgebäude der Stadtverwaltung in der Burgallee 3 umgebaut und erweitert und beherbergt nun

so dass ein in der Region einzigartiges kulturelles Zentrum entstanden ist. Der Zugang zu den Museen ist barrierefrei.

Erleben Sie Burg Wissem als Ort voller Geschichte und Geschichten, ein beliebtes Erholungsziel mit hoher Aufenthaltsqualität für die Menschen in Troisdorf und Umgebung.

Kontakt

Tabelle überspringen

Burg Wissem
E-Mail

Bilderbuchmuseum
Tourist-Information / MUSIT

Telefon02241/ 900-427 Bilderbuchmuseum
02241/ 900-456 Tourist-Information / MUSIT
Fax02241/8841-865
Adresse
Burgallee 1-3 Symbol Stadtplandienst
Ortsteil Troisdorf-Mitte
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 11:00 - 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr
Montag geschlossen !

Hausanschrift Stadt Troisdorf
Kulturamt
Burg Wissem
Kölner Straße 176
53840 Troisdorf

zum Anfang der Tabelle



Hunde müssen leider draußen bleiben!


Mit Abstand und Mundschutz besuchen

Um Corona-Infektionen zu vermeiden, gelten auch hier die allgemeinen Regeln:

  • Abstand von mindestens 1,50 m zwischen Personen einhalten,
  • verpflichtendes Tragen von Mund-Nasen-Masken,
  • Hände am Eingang der Museen an den dafür vorgesehenen Geräten desinfizieren,
  • die Bitte, sich nicht mit zu vielen Personen in einem Raum aufzuhalten,
  • Kinderwagen können aktuell nicht mit in die Museen genommen werden,
  • die Toiletten in den Museen sind vorerst gesperrt; nutzen kann man die Toilette in der Remise der Burg.